Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Falls ihr wählt, welche Partei wählt ihr?

22% 22% 
[ 23 ]
0% 0% 
[ 0 ]
1% 1% 
[ 1 ]
21% 21% 
[ 22 ]
18% 18% 
[ 19 ]
0% 0% 
[ 0 ]
7% 7% 
[ 7 ]
1% 1% 
[ 1 ]
3% 3% 
[ 3 ]
2% 2% 
[ 2 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
2% 2% 
[ 2 ]
0% 0% 
[ 0 ]
1% 1% 
[ 1 ]
8% 8% 
[ 8 ]
6% 6% 
[ 6 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
1% 1% 
[ 1 ]
 
Stimmen insgesamt : 106

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Der Trinker am So Sep 20 2009, 20:24

Also ich ich geh auch wählen, dabei fand ich das folgene Video ganz hilfreich, ich werd´s beherzigen, wirklich! Versprochen!

avatar
Der Trinker
Megafortgeschrittene(r)
Megafortgeschrittene(r)

Anzahl der Beiträge : 334
Deutschmarkt : 50178
∅Score : 8
Anmeldedatum : 01.08.09
Alter : 62

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von LICHT am Mo Sep 21 2009, 11:13

Im Behördle Forum will man indessen schon dieses Wahlplakat entdeckt haben:
Ein Dank fürs Entdecken geht and den Armin, nein ich meine Amtsrätle Pech?!


_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 118258
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von LICHT am Mo Sep 21 2009, 12:44


_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 118258
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Jetzt! am Sa Sep 26 2009, 21:16

Pro Sieben, 20:15 Uhr

TV total Bundestagswahl 2009 - Wahlspecial

Bei Stefan Raab und N24-Chefredakteur Peter Limbourg können Spitzenpolitiker einen Tag vor der Wahl noch mal für sich werben. Ob ihre Positionen überzeugen, können Zuschauer per SMS oder Telefon äußern. Um 23.00 motiviert ein Rapper zum Urnengang: "Sido geht wählen".

> 23:00 | 140/165 Min. | 82-245-189

eyes
avatar
Jetzt!
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Mrs. Charming am Sa Sep 26 2009, 21:19

"Sido geht wählen".
Oh, ich hoffe mit Maske.

Mrs. Charming
Forumikone
Forumikone

Anzahl der Beiträge : 669
Deutschmarkt : 60400
∅Score : 20
Anmeldedatum : 14.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Wahlman am So Sep 27 2009, 00:04

avatar
Wahlman
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Truth am So Sep 27 2009, 00:34

Ich wähle die Partei, die Lichtarbeiter Tom in die Geschlossene bringt und ihn nie wieder rauslässt.
avatar
Truth
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von LICHT am So Sep 27 2009, 00:57

Google hat es besonders eilig, sind wohl schon alle schlafen da. "Heute ist Bundestagswahl":


_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 118258
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von LICHT am So Sep 27 2009, 01:04

Last-Minute-Wahlkampf auf Pro Sieben FDP und Linke gewinnen Raab-Wahl
Guttenberg, Wulff, Müntefering, Westerwelle, Trittin und Gysi bei „TV total Bundestag“
26.09.2009 - 23:12 UHR

Das war endlich ein Hauch von Wahlkampf! In Stefan Raabs Wahl-Showdown „TV total Bundestag“ lieferten sich Politiker Samstagabend die letzte (und vielleicht erste) Schlacht vor der Bundestagswahl. Im Anschluss stimmten die Zuschauer ab. Die Wahlsieger: Gregor Gysis Linke (20,5 %) und Westerwelles FDP (19,9 %) legten kräftig zu. 26,6 % der Stimmen gingen an die Union, 17,7 % an die SPD, 15,4 % an Bündnis 90/die Grünen.
Mehr zum Thema
So haben Raabs Zuschauer gewählt

Das amtliche „TV total“-Endergebnis:
Union: 26,6 %
SPD: 17,7 %
FDP: 19,9 %
Grüne: 15,4 %
Linke: 20,5 %

Zu Gast im Studio: Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (37, CSU, kam lässig in Jeans und Sakko), Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (50, CDU, erste zurückhaltende Wortmeldung nach 30 Minuten), SPD-Chef Franz Müntefering (69, wurde zuerst auf seinen „Einsatz für die Jugend“ angesprochen) und FDP-Chef Guido Westerwelle (47, rief seine Politiker-Kollegen zur Ordnung). Auch Grünen-Politiker Jürgen Trittin (55, verteidigte die Piratenpartei) und Gregor Gysi (61, Die Linke, „Wir sind doch alle Quasseltaschen, Herr Raab!“) stellten sich den Fragen.

Die Zuschauer konnten per Telefon den „TV total Bundestag“ wählen, während die Politiker Raabs Fragen und die seines Co-Moderators, N24-Chefredakteur Peter Limbourg (49), beantworteten. „Der Bundeswahlleiter hat schon gesagt, wenn's gut läuft heute Abend können wir uns das morgen sparen“, witzelte Stefan Raab zu Beginn der Live-Sendung.

Die Talk-Runde – Peter Limbourg eröffnete sie mit einer scharfen Frage an Franz Müntefering. „Wo ist der Kanzlerkandidat, Herr Müntefering? Hat der schon aufgegeben?“ Der SPD-Chef: „Der Kanzlerkandidat ist wie die Kanzlerin – heute Abend nicht hier.“

Es ging um Steuersenkungen, um die Umwelt, um die Frage, warum Guido Westerwelle eine Jamaika-Koalition grundsätzlich ausschließt. „Sie versprechen Reichtum für alle auf Ihren Wahlplakaten, Herr Gysi. Wie soll das gehen?“, wollte Limbourg wissen. Gregor Gysi: „Warum verstehen sie denn Reichtum immer nur materiell. Was ist denn mit Reichtum an Gesundheit, an Bildung?“ Müntefering sprach von einer „typischen Gysi-Kiste“ und sein linker Kontrahent feuert zurück. Ein echtes TV-Duell! Stefan Raab musste die Politiker zur Ordnung rufen und Westerwelle pflichtete bei („Wir müssen uns hier nicht persönlich angreifen!“). Das Publikum trampelte, kreischte, grölte.

Nach anderthalb Stunden durften die Politiker ihr Abschlussstatement abgeben. Eine Minute für jeden – die Wahlkämpfer nutzten sie gut!

• Guido Westerwelle:

„Das allerwichtigste ist, dass SIE morgen zur Wahl gehen. (…) Jedes mal wenn sie nicht gehen, zählt die Stimme für eine links- oder rechtsextreme Partei doppelt. (…) Ich bitte sie um ihre Stimme für die FDP!“

• Franz Müntefering:
„Ich bitte Sie um ihre Stimmen für die SPD – für Erst- UND Zweitstimme. Das ist die Voraussetzung dafür, dass es keine Überhangmandate für die CDU geben wird. (…) Wir wollen in einer Gesellschaft leben, die sozial und demokratisch ist.“

• Karl-Theodor zu Guttenberg:

„Wir sind in der Talsohle einer gewaltigen Wirtschafts- und Finanzkrise (…) da reicht es nicht vor einer Wahl aufeinander einzudreschen. (…) Wenn sie einen Guttenberg ertragen können, wenn sie eine Merkel als Kanzlerin behalten wollen, dann bitte Erst- und Zweitstimme an uns!“

• Christian Wulff:

„Glauben Sie nicht denen, die Ihnen Freibier für alle versprechen, sondern denen, die ihnen reinen Wein einschenken. (…) Zukunft macht man nicht mit Links!“

• Gregor Gysi:

„Wir haben zu wenig über Bildung gesprochen (…) Wir brauchen ein Top-Bildungssystem von Mecklenburg bis Bayern.“

• Jürgen Trittin:
„Geht wählen! Nutzt Eure Stimme! Beendet die Große Koalition! (…) Sorgt dafür, dass wir weiter erneuerbare Energien ausbauen, (…) sorgt für einen gesetzlichen Mindestlohn (…). Mehr Grün hilft auch mehr. Deshalb auch die Zweitstimme für Grün!“

Viel Spaß und viel ernste Politik – hat Stefan Raab mit seinem Talk die Wahl entschieden?

Die TV-Umfrage sei zwar nicht repräsentativ, hat aber bei der Premiere vor vier Jahren bereits eine Große Koalition vorausgesagt. „Unser Ergebnis war näher an dem tatsächlichen Wahlergebnis als die Umfragen der großen Institute“, sagte Raab. Bei „Deutschlands größter Wahlumfrage“ durften auch die abstimmen, die sonst nicht abstimmen dürfen: Minderjährige, Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft.

2004 hatten bereits mehr als eine halbe Million Menschen per Telefon gewählt. Die Sendung sei wegen der jungen Zielgruppe bei Politikern begehrt. Sie hatte beim ersten Mal höhere Einschaltquoten unter den 14- bis 29-Jährigen erzielt als das TV-Duell Schröder-Merkel. Limbourg versprach viele Fragen zu Bildung, Internet und Jugendarbeitslosigkeit.

Und wen wählt Stefan Raab? „Ich bin ein treuer Wechselwähler“, so der Entertainer. Er habe schon viele Parteien gewählt. „Ich bin kein Mensch, der Parteiprogramme liest und danach wählt.“ Es komme ihm vor allem auf die Person an – daher möchte der Spaßmacher in seiner Wahlshow vor allem Atmosphäre rüberbringen. Sein Tipp für die Bundestagswahl: „Angela Merkel wird wohl Kanzlerin bleiben.“ Offen sei nur noch, in welcher Koalition.

Quelle: http://www.bild.de/BILD/politik/2009/09/26/last-minute-wahlkampf/entscheidet-stefan-raab-mit-seiner-talk-show-die-wahl.html

_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 118258
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Goldy am So Sep 27 2009, 01:08

Wählt DIE GOLDENEN!

avatar
Goldy
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Truth am So Sep 27 2009, 02:35

Fein gecopypasted Licht. Wie wäre es mit der Quellenangabe, du DIEB?
avatar
Truth
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Power am So Sep 27 2009, 03:01

Guck mal unter Licht seinen Beitrag, da steht doch die Quelle! Ich empfehle dringend Fielmann! Sowas muss wohl von zuviel Mastrubation kommen!
avatar
Power
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von LICHT am Di Sep 29 2009, 20:34

Die echte Bundestagswahl ist Vergangenheit. Blicken wir nun auf unsere Herz5 Bundetagswahlumfrage. Erstaunlich ist hier, dass die SPD stärkste Fraktion geworden ist. Das wird Hern Hornauer sicher nicht gerade freuen. Mit den Grünen wäre es nicht mehr möglich eine Regierung zu bilden, da es einen Patt gibt. Blieben also nur noch "Die Linken" zum Regieren.

Bemerkenswert ist auch, dass es die CDU/CSU und FDP nicht geschafft haben, auch nur einen Prozentpunkt zu holen. Was für die Herz5ler vielleicht ein "Traum-Ergebnis" ist, wird für Herrn Hornauer umso mehr ein wahrgewordener Albtraum sein, da sich seine Anhänger anscheinend aus sovielen "roten Socken" zusammensetzen.

Sehr genau stimmte das Ergebnis die Piratenpartei überein. Sie kam genau wie bei der echten Bundestagswahl auf 2 Prozentpunkte.

Hier die Übersicht der Endauswertung:




_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 118258
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bundestagswahlen in knapp 4 Wochen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten