Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von schweizerthai am Fr Nov 06 2009, 08:37

Die Anspruchslosigkeit der Anspruchslosen in der Selbstverständlichkeit,ist der Weg der zu Ziel führt.
Nur wer sich Materiellen Güter gegenüber in Anspruchslosigkeit übt,wird den Weg der Glückseligkeit betreten.
Wer den Anspruch auf Materielle werte in der Selbstverständlichkeit ausübt,der geht den Weg des Geizes,der Gier nach Reichtum, Geld, Macht,Irdischer Güter.
"Glaubt nicht dass die Glückseligkeit,Zufriedenheit bei Euch Einzug hält."
Wie würde ich jammern am letzten Tag,wenn alles in meinem Leben darauf ausgerichtet war, um materielle Güter zu Häufen.

Dieses Gier gilt es zu bändigen,damit der erste Schritt auf dem Weg der Zufriedenheit,der Wahrheit,Klarheit, Spirituelles denken und handeln,der Esoterik entstehen kann.
Nur wer sich in der Nähe der Anspruchslosigkeit bewegt,hat auch wirklich die Chance Spirituelle,Esoterische,Erfahrungen zu machen.
Diese Nähe zur Anspruchslosigkeit;auch mal sein lassen,ist meines erachten ein wichtiger Schlüssel, um ein Authentisches Leben,nicht ein Schein Leben führen zu müssen.

Ein Leben in Wahrer Zufriedenheit zu Leben, ist bei Gott kein einfacher Weg.
Das war schon immer so.In der heutigen Zeit sind noch ein paar Prüfungen dazu gekommen.
Die Dimensionen der heutigen Technologie,lässt den Menschen den Respekt,die Moral des Lebens vergessen.
Diese Gier nach Materiellem Reichtum,woraus das Egozentrische verhalten entsteht,ist woran viele Menschen zerbrechen und gebrochen werden.
Ich lebe Anspruchslosigkeit auch nicht immer Anspruchslos, gilt es ja zu überleben, da muss man vertretbare Kompromisse eingehen.
Ich achte auf Ehrlichkeit und versuche niemanden Grundlos zu kränken oder zu verletzen.
Ab und zu überschreite ich auch diese Leitplanke(Philosophie),jedoch mache ich mir immer Gedanken wie es dazu gekommen ist.

Mein Wunsch ist es,
dass meine Erfahrungen anregen um ein wenig nachzudenken,über sein eigenes Leben.
Mir ist das gelungen durch das Herz5 Forum nieder zu schreiben,somit auch nachzudenken.
Natürlich auch durch Telemedial Thomas
Danke Dir Licht für die Plattform
In diesem Sinne
Herz5
Hua Tschei Ha
Silvio

Disco Heart winking heart Guitar heart
PS:
Diejenigen, die nichts anfangen könne mit dem Thema meinen Erfahrungen, lasst es einfach so sein.DANKE
Licht an

schweizerthai
Megafortgeschrittene(r)
Megafortgeschrittene(r)

Anzahl der Beiträge : 346
Deutschmarkt : 50215
∅Score : 60
Anmeldedatum : 28.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von Imperator Ming am Fr Nov 06 2009, 10:55

schweizerthai schrieb:Die Anspruchslosigkeit der Anspruchslosen in der Selbstverständlichkeit,ist der Weg der zu Ziel führt.

Guten Morgen Silvio. Deine pleonastische Formulierung ist leider sehr unsinnig. Sag doch einfach "Die Anspruchslosigkeit ist der Weg der zum Ziel führt" und alle wissen was gemeint ist. Jeder normale Nichthornianer kann es dann verstehen.

Anspruchslosigkeit, also der Verzicht im Leben nach Geld, Macht und Ruhm zu trachten ist ja auch eine tief buddhistische Auffassung. Und auch viele christliche Strömungen sind ebenfalls der Auffassung, dass dieses Leben nur eine Bewährungsprobe für das nächste Leben darstellt und Überfluss und Völlerei Sünden sind. Schon Jesus hat gesagt: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt". Man könnte es auch mit der einfachen Bauernweisheit "Geld allein macht nicht glücklich" auf den Punkt bringen. Unsere kapitalistische Gesellschaftsform baut sich nun aber leider mal auf den Werten Geld und Erfolg auf und lässt wenig Spielraum für alternative Lebensstile. In diesem System zählt jeder nur so viel wie er verdient. Der Kapitalismus ist eine Religion, nur übernimmt das Geld die Rolle eines Gottes, denn alles dreht sich nur um den schnöden Mammon. Nur wer viel verdient, wird in der Gesellschaft als erfolgreich betrachtet. Aber müsste der Indikator für gesellschaftliche Anerkennung nicht Leistung und nicht Geld sein? Leistet denn beispielsweise ein Bauarbeiter der täglich 9 Stunden auf dem Bau malocht weniger als ein Anwalt?
Wer sich in diesem System den Regeln nicht anpasst gilt als Verlierer. Aus diesem Grund ist ein anderes System notwendig, eine andere Gesellschaftsform, in der sich jeder Mensch frei entfalten kann. Diese Gesellschaftsform muss frei sein von Autorität und Geld sein. Nur ein demokratischer Sozialismus kann die entfaltung jedes Individuums garantieren. Dabei hilft einem weder Religion, noch Esoterik oder gar Herr Hornauer. Nur dieser Mann bietet eine Alternative zu dem herrschenden System:



avatar
Imperator Ming
Megafortgeschrittene(r)
Megafortgeschrittene(r)

Anzahl der Beiträge : 330
Deutschmarkt : 48449
∅Score : 29
Anmeldedatum : 09.10.09
Alter : 107

Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/watch?v=wNf9rEPoc8Q

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von Imperator Ming am Fr Nov 06 2009, 15:02

Fortsetzung:


avatar
Imperator Ming
Megafortgeschrittene(r)
Megafortgeschrittene(r)

Anzahl der Beiträge : 330
Deutschmarkt : 48449
∅Score : 29
Anmeldedatum : 09.10.09
Alter : 107

Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/watch?v=wNf9rEPoc8Q

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von tun am Fr Nov 06 2009, 16:35

Imperator Ming schrieb:Fortsetzung:...

das heißt V.otzsetzung
avatar
tun
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von LICHT am Fr Nov 06 2009, 17:33

Karl Marx hatte (leider utopische) Ideale, die nirgendwo auf der Welt umgesetzt werden konnten. Ich denke nicht, das sich das schnell ändern wird. Ich gebe dir recht, Kapitalismus ist nicht die ultimative Gesellschaftsform, die Deutschmarkt als "Emotionalwährung" könnte ein erster Schritt in eine andere Richtung sein, da sie sich nicht in erster Linie auf Materielles bezieht, sondern eben auch auf Dinge, die man nicht anfassen kann.

_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 117658
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von Imperator Ming am Fr Nov 06 2009, 18:38

Licht schrieb:Karl Marx hatte (leider utopische) Ideale, die nirgendwo auf der Welt umgesetzt werden konnten. Ich denke nicht, das sich das schnell ändern wird. Ich gebe dir recht, Kapitalismus ist nicht die ultimative Gesellschaftsform, die Deutschmarkt als "Emotionalwährung" könnte ein erster Schritt in eine andere Richtung sein, da sie sich nicht in erster Linie auf Materielles bezieht, sondern eben auch auf Dinge, die man nicht anfassen kann.

Nein.
avatar
Imperator Ming
Megafortgeschrittene(r)
Megafortgeschrittene(r)

Anzahl der Beiträge : 330
Deutschmarkt : 48449
∅Score : 29
Anmeldedatum : 09.10.09
Alter : 107

Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/watch?v=wNf9rEPoc8Q

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von LICHT am Fr Nov 06 2009, 22:13

Na gut dann eben nicht, ein Versuch war es wert, bist ganz schön festgefahren, Herr Ming.

_________________
|>>YT Kanal >>>Twitter >>>Telemedial >>>Stream>>YT heute | I love you 5
avatar
LICHT
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 2259
Deutschmarkt : 117658
∅Score : 235
Anmeldedatum : 12.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Anspruchslos oder die Gier nach Macht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten